Es war einmal

„Bei Traiteur de Paris arbeiten wir jeden Tag mit Herz und Seele daran, herausragende Produkte zu schaffen. Dies tun wir, indem wir originelle eigene Rezepte mit einer deutlichen geschmacklichen Handschrift kreieren und anschließend darauf basierend in unseren Produktionsstätten kleine Unikate herstellen. Das, was uns dabei antreibt, ist der Wunsch, dass Sie bei jedem einzelnen unserer Produkte die besondere Sorgfalt spüren und schmecken, die in diese eingeflossen ist.“

Yann Le Moal
Verantwortlicher Leiter der Küche und Mitbegründer von Traiteur de Paris

Laden Sie den Traiteur de Pari-Katalog herunter

Entdecken Sie unsere Unternehmensgeschichte

Denis Pinault

Gründer

Es war vor 25 Jahren als Denis Pinault nach ersten äußerst erfolggekrönten Erfahrungen im gehobenen Feinkostbereich alles auf eine Karte setzt und sein erstes eigenes Unternehmen gründet. Mit gerade einmal 23 Jahren legt Denis den Grundstein für das, was einige Jahre später in mehr als 60 Ländern zu einer großen Erfolgsgeschichte geworden ist: Traiteur de Paris.

Heute ist Denis Pinault geschäftsführender Direktor des Unternehmens.

Yann Le Moal

Mitbegründer

Nach einigen Jahren als Chef Pâtissier im Hotel Sofitel Tahiti und im Team des Pariser Feinkostspezialisten Potel & Chabot setzt Yann Le Moal seine Karriere bei verschiedenen Sterne-dekorierten Restaurants in Paris fort. Der gelernte Konditor erweitert sein Repertoire schnell um eine zweite Leidenschaft: die klassische französische Küche.

Heute ist Yann Le Moal stellvertretender geschäftsführender Direktor des Unternehmens.

1995

Aufeinandertreffen zweier Feinkostliebhaber

Im Jahr 1995 kommt es zur Gründung von Traiteur de Paris. Zwei enthusiastische Feinschmecker lernen einander kennen: Denis Pinault und Yann Le Moal. Der eine ist ein junger visionärer Unternehmer, der andere bereits ein gestandener kreativer Chef Pâtissier.

Gemeinsam hegen sie einen ambitionierten Traum: mit ihren kreativen Ideen eine Kundschaft begeistern, die sich nach französischer Gastronomie und Lebensart sehnt. Dieser gemeinsame Wunsch schafft eine quasi natürlich Bindung zwischen diesen beiden großartigen Persönlichkeiten. Auch wenn die beiden es zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnen können, stellt dieses Jahr den Anfangspunkt einer Zusammenarbeit dar, die eine großartige Zukunft verspricht.

1996

Gründung eines Feinkost-Labors

In ihrem allerersten Labor nur wenige Kilometer von Paris entfernt basteln Denis und Yann an ihrem Premium-Feinkost-Angebot für das Catering bei Hochzeiten, Firmenempfängen und anderen Anlässen der Pariser Gesellschaft.

1998

Echte Handwerkskunst

Die Ereignisse rund um das Unternehmen nehmen an Fahrt auf und mit dem wachsenden Erfolg von Traiteur de Paris müssen Yann und Denis damit beginnen, in größeren Dimensionen zu denken. In der Tat hat sich Traiteur de Paris bereits zwei Jahre nach seiner Gründung einen ausgezeichneten Ruf erarbeitet. Als dann ein namhafter Kunde mit ihnen Kontakt aufnimmt, um das Catering für einen Empfang für 2000 Personen zu übernehmen – was einer Zahl von mehr als 15000 Petit Fours und herzhaften Häppchen entspricht – wird es für Denis Pinault und Yann Le Moal Zeit, die Zukunft von Traiteur de Paris grundlegend zu überdenken.

1999

Entscheidung für Schockgefriermethode

Wie lassen sich kleine Appetithappen und süße Petits Fours in großen Stückzahlen herstellen, ohne dass die qualitativen Eigenschaften, die die Produkte von Traiteur de Paris bislang auszeichnen, darunter leiden?

Mit der Entscheidung für das Verfahren des Schockgefrierens treffen die beiden visionären Kreativköpfe ein weiteres Mal genau die richtige innovative Entscheidung. Denn einerseits ermöglicht es diese Konservierungstechnik, die geschmacklichen Eigenschaften und die Nährwerte der Speisen optimal zu erhalten, und andererseits hat Traiteur de Paris so die Möglichkeit, die nächsten großen Schritte zu machen und weiter zu wachsen.

2000

La Guerche de Bretagne

Die Jahrtausendwende feiert Traiteur de Paris mit großen Fortschritten.
Immer häufiger arbeitet das Unternehmen mit prestigeträchtigen Kunden zusammen, immer schneller entwickelt es neue schockgefrorene Produkte.

Jetzt scheint für Traiteur de Paris die Zeit gekommen zu sein, eine erste Produktionsstätte in La Guerche de Bretagne zu eröffnen, dem Heimatort von Denis Pinault. Diese Produktionsstätte dient vor allem der Herstellung von Petits Fours, Canapés und kleinen Appetithäppchen, die auf Platten mit 48 bzw. 54 Teilen verkauft werden.

2006

Fécamp

Die Jahre ziehen ins Land. Im Jahr 2006 ist es dann soweit. In Fécamp in der Normandie entsteht eine zweite 12000 m2 große Produktionsstätte.

180 Köchinnen, Köche, Konditorinnen und Konditoren stellen Tag für Tag die verschiedensten Küchlein, Gemüsezubereitungen, Feingebäckteile und Dessertgläschen her. Schnell entwickeln sich das Kartoffelgratin und das Moelleux au Chocolat, ein Schokoladenküchlein mit flüssigem Kern, zu den Bestsellern. Mit einer Produktionskapazität von 500000 Teilen pro Tag erreicht Traiteur de Paris einen weiteren Meilenstein in seiner Firmengeschichte.

2010

Das internationale Geschäft

Für Traiteur de Paris ist es Zeit, internationale Märkte zu erobern. Zunächst konzentrieren sich die Bemühungen von Traiteur de Paris auf Europa, insbesondere auf England und Spanien. Danach folgen schnell auch Deutschland, Benelux und Italien.

Nach diesem durchschlagenden Erfolg in Europa macht sich Traiteur de Paris daran, mit neuen Vertriebsteams auch auf den Märkten in den USA und in Asien Fuß zu fassen. Im Jahr 2018 wird Traiteur de Paris für seine internationale Expansion mit dem Oscar des Départements Ille et Vilaine ausgezeichnet.

2019

Erweiterung von La Guerche de Bretagne

Die im Jahr 2000 eröffnete Produktionsstätte in La Guerche de Bretagne wird erheblich umgebaut und vergrößert. Sämtliche operativen Abläufe werden überprüft, um die Produktionsleistung zu verbessern.

Zu dieser Gelegenheit entwickelt Traiteur de Paris ebenfalls eine ganz neue Produktionslinie, die speziell für die Herstellung der 6 Macaron-Rezepte – 100 % made in Bretagne – ausgelegt ist.

2021 bis...

Spitzenküche für Spitzenköche

Über die vergangenen 25 Jahre ist aus Traiteur de Paris ein bedeutender Akteur in den Bereichen Außer-Haus-Gastronomie und Food Service geworden, an dem zu bestimmten Anlässen kein Weg mehr vorbei führt.

Das Angebot von Traiteur de Paris enthält für jedes Marktsegment eine umfassende Auswahl an Premiumprodukten – vom traditionellen Restaurantbetrieb, über Bordgastronomie und das Snack-Segment bis hin zu Hotels, Caterern und Kantinen.

Retour haut de page